Aline über Ina

Kennt ihr diese Schnuller-Tüten vom Kiosk? Ina ist eigentlich so wie diese Schnuller-Tüten, die es an Hamburger Kiosken gibt. Eine herrlich bunte Mischung aus Süßem und hin und wieder einer kleinen Portion Saurem. Man kann sich gar nicht entscheiden und guckt sich alles erst einmal durch die Klarsichttüte an. Aber wenn man dann genug geschaut hat und sich endlich traut, dann wird es doppelt lecker. So war es bei uns auch. Und so ist es noch immer. Jeder Tag süßer als der andere. Saure haben sich selten dazwischen gemogelt. Die Tüte scheint sich jeden Tag aufs Neue mit bunten Leckereien zu füllen.

Aber genug von klebrigen Metaphern und in hohem Bogen gemalten Wörtern 😉

Sie ist die einzige, die weiß, dass ich etwas angetüdelt bin, wenn meine Haare ohne mich eine Party feiern. Und ich bin die, die ihr das Glas Wasser reicht, welches ich mir zur Abkühlung geholt habe. Wir sind die, die einander halten, aber nicht zu fest. Der Druck stimmt, das Maß an Zärtlichkeit, die Geschwindigkeit und Intensität.

Sie ist für mich Freude. Ganz viel auf einmal. Besonders abends, wenn ich auf meinem Rad sitze, kurz vor der Wohnung absteige. Die Treppen mit einem Grinsen nach oben laufe und meinen Kopf schon verdrehe, weil ich weiß, dass sie oben auf mich wartet, um mich in den Arm zu nehmen. Wir nehmen uns die Zeit, um mit einer Umarmung den Alltag abzuschütteln und gemeinsam in unseren abzutauchen.

Mit ihr kann ich unbeschwert über einen Tee namens Örl lachen oder mir Tränen aus dem Gesicht wischen lassen, die sich (natürlich) aufgrund eines undichten Fensters ab und zu in meine Augen schleichen.

Für mich ist sie mein zu Hause. Ich kann wegfliegen und heimkehren in einem. Abreisen und ankommen zur gleichen Zeit. Sie ist Tatendrang und Ausgleich. Sie ist für mich Liebe.

Sie ist seit fast sieben Monaten schon meine ganz persönliche Weltreise, denn ich entdecke jede Sekunde Neues, erlebe wunderschöne Momente und wachse an ihr, mir und uns.

Irgendwann fragt sich doch jeder wie es sich wohl anfühlen mag den richtigen Partner fürs Leben gefunden zu haben. Ich weiß es jedes Mal, wenn ich ihre Hand in meiner spüre und merke, dass ihre Finger genau zwischen meine passen.

Sie ist für mich das was weit, ganz unvorstellbar weit hinter dem „ich liebe dich“ liegt.

Advertisements

6 Gedanken zu „Aline über Ina

  1. Andrea Bruns sagt:

    In Dir fand ich schon immer meine Seelenschwester der Worte!
    Wundervoll, traumhaft und voller Liebe.
    Ich glaube, ich weiß, wie sich all das für Dich und euch anfühlt…
    Danke für’s Teilhabenlassen…

  2. Gunnar sagt:

    Ihr „Püppies“ seid schon was besonderes 🙂

  3. evchen sagt:

    das ist einfach wunderschön..fast das wunderbarste was ich je gelesen hab!ina ich bin soo froh für dich dass du so eine wunderbare frau an deiner seite hast..haltet dieses was weit hinter der liebe kommt ganz arg fest!! ich drück euch die daumen!

  4. Hallo und Bula unbekannte Aline und Ina,
    ich hatte euch vor einiger Zeit mal die gemeinsame Begeisterung über das Papageno Resort auf Kadavu mitgeteilt und mich sehr über eure Reaktion gefreut. Mit meinem sehr speziellen Reisebüro hier in Münster bin ich seit der Reise verbunden und wir tauschen uns immer wieder aus. Und so dachte ich mal wieder an euch und fand euch im Internet. Ihr lebt in der wunderbaren Stadt Hamburg und ihr habt neulich geheiratet (o.k. im Juristendeutsch muss das anders heißen, aber wenn zwei Menschen sich lieben!). Das Foto mit den hochgeworfenen Sträußen hat mich wirklich begeistert. Da haben sich zwei gefunden!
    Zu Hause erinnert mich eine Koralle, die ich am Strand fand, ständig an dieses kleine Paradies. Gibt es bei euch auch eine materielle Erinnerung? Mit meinem Smartphone schnitt ich über 90 Minuten Gottesdienst in der Kirche des nächsten Dorfes mit. Eine wirklich beeindruckende Erfahrung. Leider habe ich noch niemanden gefunden, der weiß, wie man das auf Dauer auf einen Datenträger speichern kann. Die Koralle für euch, wenn ihr mir weiterhelfen könnt.
    Liebe Grüße aus der Fahrradhauptstadt Münster

    Dirk Fahrenhorst

    dirk.fahrenhorst@gmail.com

    • Team A&I sagt:

      Hallo und Bula Dirk!
      Es freut uns sehr, dass du unseren Blog weiterhin begleitest!
      Die Reise und auch Fiji liegen schon weit zurück, aber wir sind weiterhin auf unserer ganz persönlichen Weltreise durch unser Leben.
      Wir haben unsere Eheringe auf Fiji gekauft und tragen so die Erinnerung jeden Tag bei uns.

      Liebe Grüße nach Münster,
      Aline & Ina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: